5:2 Niederlage in Neibsheim


Lernprozess geht in die nächste Runde - SG Mädels unterliegen mit 5:2 !!!
Zun heutigen Spiel möchte ich eigentlich nicht viel schreiben. Lediglich das es schwer ist gegen einen Gegner zu spielen welcher sich am Ende der Saison bestimmt im oberen Drittel wieder findet und zusätzlich noch gegen den Schiedsrichter. Mehrfach wäre Julia Krämer am heutigen Tage alleine auf den Torwart zugelaufen - aber am Trikot ziehen wird anscheinend nicht mehr gepfiffen. Ebenso klare Elfmeter.
Fouls an Torhüter sind anscheinend auch nicht mehr der Rede wert, auch wenn diese danach ausgewechselt werden müssen. Wenn Spieler im Spielaufbau in die Zange genommen werden ist auch kein Grund dies zu unterbinden.
Nach der 1:0 Führung durch Natalie Körner schaltete der Gegner einen Gang hoch und setzten die SG Mädels gehörig unter Druck. Zur Pause lag man dann mit 1:3 im Hintertreffen. Natürlich gingen viele Fehler den Gegentoren voraus, aber eben auch die oben beschriebene Situationen. In Halbzeit 2 konnte man sich etwas besser auf den Gegner einstellen hatte aber am Ende keine Chance wenn man so "runtergepfiffen" wird. Alisa Jeckel setzte praktisch mit dem Schlußpfiff den 5:2 Schlußpunkt unter eine Partie die man nicht unbedingt in dieser Höhe hätte verlieren müssen. Der Gegner hat die lockere Gangart des Schiris gut genutzt und war in diesem Punkt einfach cleverer.
Wir hoffen das dieses Spiel  keine Langzeitverletzungen mit sich gebracht hat...