Heute trafen die SG Frauen in Ihrem 3. Spiel in einer Woche, vor heimischen Puplikum, auf die Frauen des 1. SV Mörsch. Der Gegner aus Mörsch setzte ein Ausrufezeichen, als diese am vergangenen Wochenende dem Titelaspiranten aus Ettlingenweier ein 0:0 abkämpften. 

Dementsprechend war man vor der heutigen Partie gewarnt. Auch der aktuelle Krankenstand stellte das Trainerteam vor Probleme, sodass auf einigen Mannschaftsteilen umgestellt werden musste.

Trotz eines motivierten Teams kam man nicht gut in die Partie. Zwar hatte man ein optisches Übergewicht konnte dies aber nicht nutzen. Zu umständlich war das Spiel in die Spitze bzw. der Gegner aus Mörsch stand gut in der Defensive und lies kaum ein durchkommen zu. Ein Konter in der 16. Minute sorgte für den 0:1 Rückstand. Man bemühte sich, fand aber lange nicht das Mittel gefährliche Chancen zu kreeiren. in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte ging es dann aber nochmals zur Sache. Erst der verdiente Ausgleich durch Cora Bischoff in der 41. Minute, dann eine Foul an Julia Krämer im Strafraum. Den fälligen Elfmeter konnte die Keeperin zwar halten, aber der Ball war hinter der Linie. Leider sah der Schiedsrichter dies anderst und man ging mit einem 1:1 in die Pause.

Man stellte die Mannschaft nochmals ein und spielte eine klasse zweite Hälfte. Kaum noch Entlastungsangriffe der Gäste. Man spielte fast nur noch auf ein Tor. Tolles Zweikampfverhalten, die Pässe kamen an und die Chancen wurden genutzt. Nach 90 Minuten stand es nach einem Doppelpack von Julia Krämer,einem Treffer von Anna Gehrmann und einem weiteren Treffer von Cora Bischoff 5:1 für die Mannschaft vom Heidebuckel. 

Durch dieses Ergebnis konnte man sich auf den 4. Tabellenplatz verbessern 👏

Tore:

0:1 Lisa Rapp (16.)

1:1 Cora Bischoff (41.)

2:1 Anna Gehrmann (54.)

3:1 Julia Krämer (67.)

4:1 Cora Bischoff (69.)

5:1 Julia Krämer (74.)

Es spielten:

Katharina SchatzlJelena Miric, Larissa Gehrmann, Anna Betsche, Sarah Leyda, Lizzy Musler, Jacky Heitz, Sanja Münch, Cora Bischoff, Julia Krämer, Lea Hegner, Diana Schäfer, Jana Bauer, Anna Gehrmann