Am heutigen Samstag gastierten die SG Frauen beim Tabellennachbarn aus Ispringen. Noch im Hinspiel konnte man in der Schlußminute eine Lucky Punch setzen und die Partie mit 4:2 gewinnen. Vorweggenommen: Im Fussball gleicht sich alles irgendwann aus, diesmal hatte der Gegner das Glück auf seiner Seite.

Aber eins nach dem anderen. In der ersten Hälfte sah man von den SG Frauen die selbe gute Partie wie am vergangenen Wochenende gegen den PSK. Man nahm die Zweikämpfe an und stand hinten sicher, sodass sich die Mannschaften in der Anfangsphase neutralisierten. Das leichte Übergewicht konnten die SG Frauen in der 25. Minute in zählbares umwandeln. Lizzy Musler mit der 1:0 Führung. Keine 5 Minuten später konnte Julia Krämer nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter brachte Jacky Heitz sicher im Gehäuse des Gegners unter. Man erspielte sich einigen gute Torchancen, ging somit verdient mit 2:0 in die Pause.
Kaum auf dem Platz klingelte es aber im eigenen Kasten. Anscheinend befand man sich gedanklich noch beim "Pausentee". Aber praktisch im Gegenzug stellte Julia Krämer den alten 2 Torevorsprung wieder her. Ab diesem Zeitpunkt verlor man unverständlicherweise komplett den Faden und überließ dem Gegner viel zu viel Freiräume. Folgerichtig auch der 3:2 Anschlußtreffer in der 82. Minute und der Ausgleich in Minute 85.In einer aufregenden Schlußphase behielt Julia Krämer in der 88. Minute die Nerven und brachte die SG Frauen wieder in Führung. Jetzt wollte man diesen Vorsprung über die Zeit retten. Aber mit der Zeit ist das so eine Sache. Die vorgegebene Nachspielzeit war bereits abgelaufen, aber der Schlußpfiff wollte einfach nicht ertönen. Nochmal Eckball für Ispringen, durcheinander im Strafraum und der Ausgleich. Und dann kam auch sofort der Schlußpfiff in der 96. Spielminute.

Leider konnte sich das Team somit nicht mit einem 3er belohnen. Aber aufgrund des Spielverlaufes geht das Ergebnis in Ordnung, auf wenn mit etwas Glück (wie vorherige Woche) mehr drin gewesen wäre. Momentan muss die Mannschaft viel wegstecken (Verletzungen, Kranke, Pech im Spielverlauf) aber das Team ist Intakt und zieht an einem Strang und wird wieder alles geben damit im Nachholspiel gegen Ersingen die Punkte in Etzenrot bleiben. 
Tore:0:1 Lizzy Musler (25.)0:2 Jacky Heitz (30.)1:2 Ricarda Dieringer (48.)1:3 Julia Krämer (50.)2:3 Vivien Wielandt (82.)3:3 Vivien Wielandt (85.)3:4 Julia Krämer (88.)4:4 Katja Schumacher (90+6)
Es spielten:

Katharina Schatzl, Lisa Becker, Larissa Gehrmann, Theresa Feine, Anna Betsche, Lizzy Musler, Hannah Fabry, Jacky Heitz, Cora Bischoff, Julia KrämerAnna GehrmannSanja MünchJelena Miric, Katharina Meier, Jana Bauer, Selina Winter, Diana SchäferSarah Leyda